Facebook Werbung

ads facebook© John Smith - Fotolia.com

Ein weiterer Grund, warum Sie Marketing auf Facebook prüfen sollten ist, dass Facebook Ads als ernsthafte Konkurrenz zu GoogleAd Word betrachtet werden. Facebook Ads haben ein-en Vorteil gegenüber Google Ad Words, nicht nur das ihre Ausrichtung wirksamer ist (die später diskutiert wird), sondern auch weil Ihre Anzeigen eine höhere Chance haben, geseh-en zu werden, wenn Sie Facebook-Anzeigen mit Google Ad Words vergleichen. Einige haben sogar berichtet, dass ihre Anzeigen an einem einzigen Tag, mehr als 100.000-mal gezeigt wurden. Im Vergleich zu der Anzahl, wie oft Ihre Anzeigen auf Ad Words erscheinen, die im Durchschnitt nur etwa 500 pro Tag betragen, ist das viel mehr.

Es gibt zwei Arten von Facebook Ads, die Facebook Ad und die Social Ad. Facebook Ads fun-ktionieren ähnlich wie andere Online-Anzeigen und Sie werden sie in der Regel in der re-chten Seitenleiste finden, wenn Sie bei Facebook eingeloggt sind. Werbetreibende können diesen Anzeigen einen Link hinzufügen, der zurück zu ihrer Facebook-Fan-Seite, ihrer An-wendung oder auf ihre eigene Website führt, um Traffic zu generieren. Soziale Anzeigen auf der anderen Seite, sind eng mit den Aktivitäten des Facebook-Nutzers auf der Website, ebenso wie die der Menschen in ihrem Netzwerk verbunden.

Es gibt drei Arten von Social Ads:

Fan Stil Anzeigen. Diese werden im Zusammenhang mit Facebook Fan-Seiten verwendet. Der Nutzer hat die Möglichkeit, eine Anzeige mit “Gefällt mir“ zu markieren. Er wird dann au-tomatisch Anhänger der Fanpage Marke, so dass er Updates über die Marke erhält. Dies ist eine beliebte Wahl unter den etablierten Unternehmen, da ihr Markt bereits weiß, wer sie sind.

Kommentar Stil Anzeigen. Diese Anzeigen können Benutzer tatsächlich kommentieren, ähnlich wie sie es bei einem Seitenpost tun.

Virtuelle Geschenke Anzeigen. Wird in der Regel in Facebook-Anwendungen gefunden. Diese Art der Anzeige, ermöglicht es Benutzern, virtuelle Gegenstände (die den Namen der Marke tragen), mit anderen Benutzern zu teilen.

Beachten Sie jedoch, dass im Gegensatz zu Facebook Fan-Seiten, Facebook-Ads eine Dienst-leistung ist die bezahlt werden muss. Das heißt, dass Sie nicht in der Lage sein werden diese Dienste in Anspruch zu nehmen, wenn Sie nicht bereit sind hierfür Geld zu berappen. Jedoch kann dies eine Investition sein die sich lohnt, sofern es sich bei Ihrer Werbekam-pagne um eine effektive Kampagne handelt.

Mit Facebook wird Ihre Anzeige nicht automatisch kostenpflichtig. Stattdessen werden Ihre Gebühren entweder auf der Anzahl der Klicks die Sie erhalten (CPC) oder auf der Grund-lage, Anzahl der Impressionen Ihrer Anzeige (CPM) berechnet. Sie werden in der Lage sein, genau zu steuern wie viel Sie zahlen werden, indem ein Budget (täglich oder für einen ge-wissen Zeitraum) festgelegt wird, so dass Sie am Ende nicht mehr bezahlen müssen, als Sie sich leisten können. Sie können das Budget zu jedem beliebigen Zeitpunkt einstellen.

Wie richte ich Facebook Ads ein?

Das Einrichten einer Facebook-Ad ist ziemlich einfach, obwohl der Prozess in mehreren Schritten durchzuführen ist. Das erste, was Sie tun müssen ist, dass Sie sich in Ihren Facebook-Account einloggen. Scrollen Sie zum unteren Rand der Seite, jetzt sollten Sie “Werbung“, im unteren rechten Bereich sehen. Klicken Sie darauf, danach klicken Sie auf die Taste “Erstellen Sie eine Add“, die im oberen Abschnitt auf der Seite zu finden ist. Dadurch gelangen Sie auf die Seite, die Sie anpassen können, wie Ihre Anzeige erscheinen soll.

Die Elemente, die Sie anpassen können, umfassen:

Die Ziel-URL. Sie können angeben, auf welche Seite die Benutzer geführt werden sollen, wenn sie auf die Anzeige klicken. Sie können entweder zurück verlinken, auf einen inter-nen Facebook Link ( wie Ihre Fan-Seite, eine Event-Seite, oder eine Anwendung, die Sie entwickelt haben) oder zu Ihrer eigenen Website.

Text. Facebook-Ads bestehen aus einem Titel und einem Rumpf. Personalisieren Sie den Ti-tel der Anzeige, um sie attraktiver für Ihr Publikum zu machen. Wie bei den Updates auf Facebook Fan-Seiten, sollten Sie versuchen den Text für Ihre Anzeige so kreativ wie mög-lich zu machen, auch wenn Ihnen nur eine begrenzte Menge an Speicherplatz zur Verfügung steht. Sie können 25 Zeichen für Ihren Anzeigentitel verwenden, um es kurz und ansprech-end zu machen und direkt auf den Punkt kommt. Der Anzeigenkörper kann maximal 135 Zeichen umfassen. Der Titel sollte kurz aber verlockend sein, so dass Ihr Publikum interessiert die Anzeige anklicken wird, um zu sehen was Sie sonst noch anzubieten haben. Verwenden Sie aktive Worte, die Ihren Aufruf zum Handeln unterstreichen werden.

Eine weitere wichtige Sache, die Sie über den Text wissen müssen, wird es sein Wort, dass Sie Worte wählen und bei Facebook verwenden, die die Anzeige so darstellen, dass sie dem Benutzer entspricht. Also, stellen Sie sicher dass Sie Ihre Worte sorgfältig wählen. Wä-hlen Sie Worte, die nicht nur für die Anzeige relevant sind, die Sie veröffentlichen, sondern auch für Ihre Nische. Wenn Sie eine falsche Wortwahl für Ihre Anzeigen treffen, könnte dies bedeuten dass Ihre Anzeige auf einer Seite landet, dessen Besitzer nur aus der Ferne daran interessiert ist, was Sie zu bieten haben. Dem ist nicht so, wenn Sie sicherstellen, dass Sie die richtigen Keywords auswählen. Es gibt eine Vielzahl von Werk-zeugen, die Sie verwenden können, um zu ermitteln, welche Keywords Sie verwenden können um eine effektive Anzeige zu erstellen.

Das Foto, das in die Anzeige kommt. Achten Sie darauf, dass Sie ein Foto einfügen, dass nicht nur den Inhalt des Textes wiedergibt, sondern auch ansprechend auf Ihre Zielgruppe wirkt. Ich weise Sie darauf hin, dass das Bild bei der Erstellung von Facebook Ads min-destens eine Größe von 110 mm x 80 mm haben muss und die Größe maximal 5 MB betragen da-rf. Das Bild sollte statisch sein, also keine Grafiken verwenden, die sich zu einem Flash entwickeln, da die Animationen nicht wirklich in der Anzeige angezeigt werden. Benutzen Sie ein Foto, das dazu bestimmt ist, Aufmerksamkeit zu erzeugen – und dies nicht auf ein-em schlichten Weg. Wählen Sie ein Bild, das gut ins Auge fällt und schnell erkannt wird, um die Möglichkeit zu verbessern, dass Ihre Zielgruppe auf die Anzeige klickt.

Vergewissern Sie sich in der Vorschau der Anzeige, dass Rechtschreibung und Grammatik ko-rrekt sind und Fotos eingefügt wurden. Testen Sie die Anzeige, vor der Übergabe an Face-book für Genehmigung. Das Testing ist bei Facebook-Ads von entscheidender Bedeutung. Es kann sein, dass sie nicht so aussieht, wie Sie es sich vorgestellt haben oder es können Fehler in der Anzeige erscheinen, die Sie gemacht haben. Sie sollten beim Testen der An-zeige darauf achten, dass sie so erscheint wie Sie es sich vorstellen. Es wäre nicht gut, wenn Sie eine Anzeige implementieren, die zwar Menschen auf die Seite bringt, diese aber in Wirklichkeit kein Interesse am Inhalt Ihrer Seite haben.

Sobald Sie mit der Anzeige, die Sie erstellt haben zufrieden sind, können Sie sie Face-book zur Genehmigung vorlegen. Sie werden im Anschluss auf eine sichere Seite geführt, wo Sie gebeten werden Ihre Kreditkarteninformationen einzugeben. Diese Informationen werden von Facebook verwendet, um Ihnen den Austausch für die Werbeplätze in Rechnung zu stell-en. Die Kreditkarteninformationen werden auch im Konto, dass Sie verwendet haben um die Anzeige zu erstellen, gespeichert werden (Sie können die Details zu den Einstellungen än-dern). Ihre Anzeige kann innerhalb von 24 Stunden veröffentlicht werden, nachdem sie von Facebook gebilligt wurde.

Benutzer können mehrere Anzeigen veröffentlichen. Natürlich hat jede Anzeige einen eigen-en Satz von Gebühren, Budget und Zeitplan. Benutzern ist es auch erlaubt, eine Werbekam-pagne mit Facebook-Anzeigen zu erstellen. Dies kann auf der gleichen Seite erledigt wer-den, wo Sie die Anzeige die Sie vorlegen werden, erstellen.

Ich weise darauf hin, dass es Facebook ermöglicht, dass die Anzeigen auf Sie zurückwei-sen. Die Social Networking-Website hat ziemlich strenge Regeln, wenn es um Anzeigen geht (diese werden in einem späteren Abschnitt besprochen). Als solches sollten Sie sicher-stellen, dass Sie Sicherungskopien von dem erstellen, was Sie ursprünglich eingereicht haben. Falls Facebook die eingereichte Anzeige ablehnen sollte.

Das Ausrichten Ihrer Werbung

Was Facebook Ads so attraktiv für Vermarkter macht ist, dass es ihnen erlaubt sich auf bestimmte Gruppen, unter den Facebook-Nutzern zu fokussieren. Wenn Menschen sich bei Facebook registriert haben, können sie auf ihrer Profilseite angeben woher sie kommen, welche Schule sie besucht haben, was ihre Hobbys und Interessen sind und andere solche Details. Was Facebook im Wesentlichen tut ist, dass es die Informationen, die Menschen auf ihren Profilseiten hinterlassen dafür verwendet, um ihnen richtige Anzeigen die ihnen entsprechen, zukommen zu lassen. Als solches ist es nicht verwunderlich, warum ein Musik-liebhaber Musik bezogene Anzeigen erhält, während jemand, der Lebensmittel liebt Anzeigen von Restaurants, Cafes und anderen derartigen Einrichtungen bekommt.

Dies ist, wo die wahre Macht von Facebook-Ads wirklich liegt. Anstatt Anzeigen an die breite Öffentlichkeit zu richten, mit der Hoffnung einige Mitglieder der Bevölkerung zu erreichen, die interessiert was Sie zu sagen haben, können Sie Ihre Anzeigen auf Facebook auf bestimmte demografische Ziele ausrichten. Eine Fallstudie, die auf Facebook selbst veröffentlicht wurde, zeigt die erfolgreiche Werbekampagne eines Fotografie Unternehmen auf Facebook.

Die Zielgruppe ist eigentlich ziemlich spezifisch: Junge erwachsene Frauen im Alter zwischen 24 und 30 Jahren, die sich engagieren und verheiratet sind. Durch die Verwendung von Facebook-Anzeigen erwirtschaftete das Fotografie Unternehmen $ 40,000 an Einnahmen, allein durch ihre Kampagnen auf Facebook (eine erhebliche Menge, besonders wenn man be-denkt, dass das Unternehmen $ 600 in die Kampagne investiert hat), wobei noch nicht ein-mal ihre qualifizierten Leads, die aus Interessenten an Geschäften mit dem Unternehmen in der Zukunft haben bestehen, mit berücksichtigt wurden.

Sie können tatsächlich sehen, wie viele Facebook-Nutzer sich in der Demografie befinden, auf die Sie zielen. Sie können dies, indem Sie sich die Demografie anzeigen lassen. Face-book gibt Ihnen dann die Anzahl der Benutzer, die die Kriterien die Sie festgelegt haben, erfüllen. Sie können die Kriterien mischen, wenn Sie ein breiteres Publikum erreichen mö-chten.

Was genau können Sie angeben, wenn Sie die Ausrichtung Ihrer Demografie auf Facebook-Anzeigen vornehmen?

So ziemlich alles, einschließlich Standort (auch Bundesland und Stadt), Alter, Ge-schlecht, sexuelle Orientierung, Beruf und Beziehungsstatus. Eine Anzeige, die für die breite Öffentlichkeit ausgerichtet, ist ähnlich wie ein kalter Anruf. Sicher, es gibt die Möglichkeit, dass jemand diesen Köder schlucken wird. Aber es gibt eine höhere Wahr-scheinlichkeit, dass Sie am Ende immer abgelehnt werden, vor allem weil die Menschen mit denen Sie sprechen, nicht daran interessiert sind, was Sie zu sagen haben oder was Sie ihnen anbieten.

Nehmen wir als Beispiel, eine Facebook-Ad über einen Friseursalon in Houston, Texas. Dann wird diese Anzeige für jemanden der in Singapur wohnhaft ist, nicht wirklich interessant sein. Durch Angabe aller wesentlichen Details, werden Sie in der Lage sein, um sicherzu-stellen dass Ihre Zielgruppe auch tatsächlich die Gruppe sein wird die Ihre Anzeige er-hält, für die Sie sie auch erstellt haben. Sicher, Sie werden eine kleine Gruppe adress-ieren, aber mit dieser Gruppe ist es wahrscheinlicher ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Targeting ermöglicht es Ihnen, Anzeigen so zu schreiben dass diese insbesondere demo-grafisch ansprechen und Ihre Produkte und Dienstleistungen noch attraktiver machen. Dies kann wiederum zu höheren Einnahmen führen, vor allem da die Menschen die Ihre Anzeigen sehen diejenigen sind, die wirklich interessiert, was Sie zu sagen haben.

Ein Hinweis: Während Mikro-Targeting alles schön und gut ist, sollten Sie nicht zu spe-zifisch werden, dass am Ende nur eine Handvoll Leute Ihren Kriterien entsprechen, die Sie festgelegt haben. Versuchen Sie, zwischen dem allgemeinen und spezifischen einen Aus-gleich zu finden, so dass Sie eine Nische treffen, die zur gleichen Demografie gehört. Ohne dabei zu spezifisch zu werden, so dass man praktisch in der Lage ist die Namen der Personen zu identifizieren. Sie sollten lediglich zu den Kriterien passen, die Sie an-gegeben haben.

Autor: 

Kommentar hinterlassen on "Facebook Werbung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*