Reif für Ferien?

Sea Beach Holidays Travel
LMpolepy / Pixabay

Wer ist reif für Ferien? Einige bräuchten ein paar Tage Erholung vom Corona Stress. Doch vereisen ist nicht möglich, auch innerhalb des eigenem Landes werden von Reisen abgeraten.

Ein beliebte Ferien Destination bei Herr und Frau Schweizer immer sehr beliebt, der heimische Balkon oder wer hat sein Garten. Nicht alle vereisen jedes Jahr in ferne Staaten auf der anderen Seite der Welt. Manche möchten einfach ein paar Tage in seine Wohlf¨hloase zuhause geniessen.

Dieses Jahr fällt ein Kurztrip über Ostern in eine Europäische Stadt dem Coronavirus aus. Alle möglichen Freizeitbeschäftigungen die in der Schweiz noch nicht gesperrt wurden werden abgeriegelt. So werden Seepromenaden, Parkplätz bei Seen und Wandergebieten gesperrt mit der Hoffnung das kein Menschen Ansammlung entsteht.

Es wird schwer etwas zu machen ohne gleich an den Pranger gestellt zu werden, Bewegung tut uns allen gut wenn wir nur rumsitzen werden wir dicker und dicker.

Es ist Sommer und keine geht hin

Die Sonne lockt uns ins Feier, doch unser Radio ruft uns zu bleiben Sie zuhause. Welcher stimme soll ich hören? Dem Radio oder meiner inneren Stimme die mir sagt was für mich gut ist. Muss ich wirklich ein schlechtes Gewiesen haben wenn ich trotz dem Coronavirus in Freie gehe, auch wenn ich nichts einzukaufen habe. Es ist nicht einfach soll ich oder doch Lieder nicht, ich will kein Kamaradenschwein sein.

Es ist schön und gut für die Gemeinschaft zu schauen, aber wer schaut für mich? Die anderen? Nicht wirklich die sagen nur das einem dies oder das gut tut. Kann ein anderer Mensch wirklich wiesen was mir gut tut? Oder ist es nicht viel mehr die Interessen vom anderen oder im bestenfalls sein Erfahrungen? Alles was einem von einer anderen Person aufgezwungen wird fühlen wir uns übergangen oder unterdrückt, wir reagieren erst mit Ablehnung.

Hört auf eurer Körper! Er weis was gut ist für euch. Denkt nicht zuviel nach gib deinem Bauch mehr räum für deine Entscheidungen. Gefährde einfach niemand mit deinem Bauchgefühl. Wenn du lust hast eine Velotour alleine zu machen gefährdest du niemand solange du Verkehrsregeln einhält.

Jetzt habe ich mich wieder ertappt, das mein Kopf über mein Bauch entschieden hat, ist den der Bauch nicht kompetent genug um zu merken das auf den Strasse noch andere Verkehrsteilnehmer hat und gegenseitige Rücksichtnahme angesagt ist.  Die meisten Menschen sind Kopfmenschen, sie wägen ab was für einem Gut ist. Manche dinge kann mann mit dem Kopf entscheiden andere besser nicht.

Zum Beispiel es ist ein schöner Tag, der Wetterbericht hat auf den nächsten Tag Regen angekündigt jetzt sitzest du zu Hause im Homeoffice  und überlegst dir ob du raus an die Sonne gehen sollst oder doch Besser die Kahlen weitergearbeitet damit dein Chef zufrieden ist. Die Meisten sagen zuerst die Arbeit dann das vergnügen. Frag mal deinen Bauch? Was meint er? Mach was dir Spass macht, geh an die frische Luft!

Manchmal ist ein Kompromiss der Königsweg

Den Kompromissen haftet immer etwas negatives an, man spricht dann vom Faulenkomprommiss. Ein echter Kompromiss muss ausgewogen sein, alle Seiten müssen einwenig nachgeben so das alle hinter dem Resultat stehen können. Zurück zum Homeoffice als Kompromiss wäre wenn man der Laptop nach draußen oder zumindest auf dem Balkon nimmt und dort eine gewisse Zeit arbeiten.

Hier sieht man das ein guter Kompromiss beide Seiten etwas haben zwar nicht die Maximalforderung aber immer hin etwas.

Nun Melde ich mich ab

Genug der guten Vorsätze ich bin Reif für mich was zu machen und gehe ins Freie an die Sonne. Ich sass während dem schreiben auf dem Balkon doch draußen fühlt sich anders an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*