Mit dem iPhone eigene Bilder verkaufen

handy
© Welf Aaron - Fotolia.com
handy
© Welf Aaron – Fotolia.com

Das Internet soll so viele Möglichkeiten bieten. Leute kennenlernen, Spass haben oder auch Günstiges einkaufen von Waren und Dienstleistungen. Durch die Smartphones und Tabletts breitet sich dieses schöne Angebot nun auch noch weiter aus. Eine vielleicht noch unentdeckte Sparte ist hierbei das Verdienen von Geld. Haben Sie schon einmal daran gedacht, mit dem iPhone bares Geld zu verdienen? Ich verrate Ihnen heute, wie das geht!

Viele Wege führen zum Ziel

Es ist im Grunde genommen sehr einfach. Seit einiger Zeit gibt es im Internet verschiedene Bildagenturen. Diese bieten im Internet ihren Shop an, in dem der Kunde die Lizenz auf Bilder käuflich erwerben kann. Hat der Kunde die Lizenz gekauft, kann er das Bild auf der eigenen Webseite darstellen, es in seinen Zeitschriften drucken oder andere Dinge damit tun. Was er damit machen darf, liegt von der Lizenz ab. Diese Bilder werden wiederum bei vielen Bildagenturen von Fotografen verkauft, welche nicht direkt für die Bildagentur arbeiten. Dies sind meist Hobbyfotografen oder auch Berufsfotografen, die ihre Bilder nur über die Agentur zum Verkauf anbieten. Viele Agenturen sind extrem wählerisch, was das Bildmaterial angeht. Die Bilder werden meist vor der Freischaltung von einem Kontrollteam unter die Lupe genommen. Viele, meist die Bilder der Hobbyfotografen, entsprechen nicht den Erwartungen der Bildagentur. Oft ist es so, dass nach den Kriterien der Bildagenturen die Bildqualität zu schlecht ist. Da dies aber oft im Auge des Betrachters liegt, wird auch gerne bei den grossen Bildagenturen in der Email bei einer Ablehnung geschrieben, dass dieses Bild nicht den Wünschen des Kunden entspreche. Mal im Ernst. Wie will die Agentur das wissen, wenn die das Bild nicht zum Verkauf stellen?

Der richtige Weg über das iPhone

Zwischen vielen verschiedenen Agenturen gibt es eine, die deutlich herausragt. Sie heißt „The world of Pictures“. Der Name klingt groß und offen. Die Agentur, welche sich auch kurz TWOP nennt, ist der Meinung, dass jeder Fotograf Bilder verkaufen kann! Dies Setzen sie nun auch durch. Nicht nur Fotografen mit einer guten Digitalkamera können auf der Seite von TWOP ihre Bilder hochladen, auch Besitzer eines Apple iPhone oder iPod Touch können sich die offizielle App herunter laden. Über diese App kann sich der Fotograf bei TWOP registrieren und auch gleich danach seine Bilder zum Verkauf hochladen. Für jedes Bild müssen einige Angaben gemacht werden. Die wichtigste Einstellung ist wohl die Exklusivität. Hier muss angegeben werden, ob das Bild exklusiv ist oder nicht. Also mit anderen Worten ist das Bild schon irgendwo veröffentlicht worden oder nicht? Ist es bereits irgendwo verwendet worden, ist es nicht mehr exklusiv. Wenn das Bild exklusiv gekauft wird, ist der Käufer alleiniger Besitzer des Bildes. Dies darf dann aber auch nicht mehr wo anders benutzt werden.

Gutes Geld für die eigenen Bilder

Wenn ein Fotograf ein Bild verkauft, winkt gutes Geld. Bei einer kommerziellen Lizenz bekommt der Fotograf ca. 5 € bei einem Bild mit 3,8 Megapixel und ca. 10 € bei einem Bild mit 7,8 oder mehr Megapixel. Wird ein Bild exklusiv verkauft, bekommt der Fotograf mindestens 100 €. Dies kann der Fotograf selbst bestimmen. Es geht aufwärts bis zu einer Summe von 600 €, immer in 50 Euro Schritten. Ausgezahlt werden kann das Geld dann per Pypal.

Autor: 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*