Wie verdiene ich Geld mit Affiliate Marketing

37967619
© DOC RABE Media - Fotolia.com

Affiliate-Marketing oder auch ganz einfach Partnerprogramme sind online eine wahnsinnig tolle Möglichkeit, um eine immense Summe an Geld zu verdienen, ohne besonders viel Arbeit zu haben. Aber was ist dies nun? Ein Affiliate-Programm ist ein Programm wo eine Firma jemandem eine Provision zahlt, wenn dieser einen Verkauf durch Empfehlungen generiert.

Das beste Beispiel ist wohl der Versicherungsmarkt. Die Versicherung zahlt dem Makler eine Provision aus, wenn er es schafft irgend jemandem eine Versicherung anzudrehen. Viele Banken zahlen auch eine kleine Provision, wenn jemand einen neuen Kunden anwirbt. Das sind alles Affiliate-Programme.

Aber nicht nur, wenn ein Verkauf zustande kommt, zahlen die Firmen. Im Internet gibt es noch viel mehr Möglichkeiten.

Man unterscheidet folgende Programme:

Pay per Click

jemand muss einfach nur auf die andere Seite gebracht werden

Pay per Lead

jemand muss dazu gebracht werden, sich irgendwo (kostenlos) anzumelden

Pay per Sale

jemand muss was kaufen

Pay per Click

Eine einfache Besuchervermittlung. So werden Sie pro Besucher bezahlt, den Sie auf deren Seite bringen, z.B. jedes Mal, wenn jemand auf Ihrer Seite auf einen Banner bzw. Link klickt.

Pay per Lead

Hier reicht es nicht mehr nur, dass jemand auf die Zielseite kommt. Die Person muss sich irgendwo mit seinen Daten eintragen. So werden Sie hier z.B. bei einer Gewinnspielteilnahme oder der Anmeldung zu einem Newsletter bezahlt.

Pay per Sale

Die wohl schwerste, aber auch profitabelste Variante. Hier muss die Person etwas kaufen. Dies sind grob die drei Möglichkeiten, wie man als Affiliate online Geld verdienen kann. Diese sind im Schwierigkeitsgrad aufsteigend geordnet. Je schwieriger es wird, desto mehr wird allerdings auch bezahlt. Muss man sich beim „Pay-per-Click“ mit ein paar Cent pro Besucher anfreunden, können es beim „Pay-per-Sale“ mitunter schon 100EUR sein. Manche Programme zahlen auch ein lebenlang, solange der Kunde z.B. bei einer Flirtseite Mitglied bleibt. Man wird damit an den monatlichen Mitgliedsbeiträgen beteiligt. Das Beste ist, dass der Besucher nicht gleich kaufen muss. Die Meisten Anbieter arbeiten mit Cookies, die auf dem Computer des Besuchers abgelegt werden. Diese bleiben, je nach Anbieter, ein bis drei Monate auf deren Rechner. So kann ein Kauf von der Personen innerhalb dieses Zeitraums auf Sie zugeordnet werden und Sie erhalten die Provision.

2. Wie und wo kann ich damit nun Geld verdienen?

Es gibt so viele Affiliate-Programme dort draußen. Man muss nur die Augen aufmachen. An der Auswahl mangelt es nicht. Ein gutes Programm zu finden, das dauerhaft Profit abwirft, ist da schon schwieriger. Es braucht etwas Erfahrung. Das kommt aber mit der Zeit. Es gibt zum einen Affiliate-Netzwerke, die viele Partnerprogramme zusammen verwalten und auch Personen bzw. Firmen, die deren eigenes Programm starten.

Der Vorteil der Affiliate-Netzwerke ist einfach, dass alles gesammelt über eine Stelle läuft. Egal wie viele Produkte man bewirbt, die Provisionen werden alle in einem Konto verwaltet und dann ausbezahlt. So verliert man den Überblick nicht.

Da diese Affiliate-Netzwerke allerdings teilweise sehr hohe Gebühren verlangen (nicht von Ihnen, sondern von denen, die ein Affiliate-Programm starten möchten), gehen viele, so wie auch ich, den Weg ein eigenes Programm zu starten und die Verwaltung selbst zu übernehmen. So können höhere Provisionen ausbezahlt werden.

Halten Sie deshalb auf jeder Seite, die Sie interessiert, die Augen offen und suchen nach einem Link zu deren Partnerprogramm. Meist findet man diesen ganz unten auf der Seite und dieser trägt den Namen „Partnerprogramm“. Um in die Welt des Affiliate-Marketings hineinzuschnuppern ist es allerdings empfehlenswert sich zuerst kostenlos bei den Affiliate-Netzwerken anzumelden und dort ein paar Euros zu verdienen.

Die größten in Deutschland sind:

  • www.affili.net
  • www.adbutler.de/
  • www.zanox.de
  • www.superclix.de/
  • www.adcell.de
  • www.affiliwelt.net
  • www.zanox.de

3. Was muss ich genau machen?

Sie melden sich einfach bei den oben genannten Websiten an und fangen an ein paar Angebot zu bewerben. Dazu müssen Sie sich bei den entsprechenden Firmen „bewerben“. Sie müssen nämlich zuerst von den entsprechenden Firmen als Affiliate angenommen werden. Manche Programme nehmen jede Person an, manche nur Personen aus dem gleichen Bereich mit einer eigenen Website. Wenn Sie dann von den Firmen angenommen werden, kann es los gehen. Sie finden auf den Seiten Werbematerial, wie Banner, Textlinks und schon vorgefertigte Emails etc. Ihnen wird also schon sehr viel Arbeit abgenommen.

Wie wissen die nun, dass ich den Verkauf generiert habe? Nun, jeder Affiliate, auch Sie, erhält einen eigenen, eindeutigen, einmaligen Link mit IhrerAffiliate-ID. Dieser könnte z.B. so aussehen:

http://www.ichwillwasverkaufen.de?id=8382

Durch diesen einmaligen Link kann jeder Verkauf auf Sie zurückverfolgt werden. Es ist deshalb immens wichtig, dass Sie immer diese Links verwenden, die Sie von den Affiliate-Netzwerken erhalten!

Nun müssen Sie natürlich irgendwelche Werbung machen, damit Leute auch auf Ihren Link klicken. Das ist ein eigenes Thema für sich und würde den Rahmen in diesem Artikel sprengen

Autor: 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*