Was machst du nach dem Lockdown?

lockdown Schweiz
Bild: Stuart Miles/Shutterstock.com

Seit einigen Tagen ist der lockdown etwas gepokert. Mittlerweile können mehr dinge erledigt werden und das normale Leben kommt langsam wieder in die Gänge. Als wir alle zuhause sassen und uns Netflix bis zum abwinken reinzogen wünschten wir uns ganz normale dinge des Alltags machen zu können.

was mache ich als ersten nach dem lockdown?

Mein Ziel nach dem lockdown habe ich bereits umgesetzt. Zwar bin ich nicht gleich am ersten Tag zum Barbier gegangen um Bart und Haare zu schneiden, aber zumindest in der ersten Woche als es wieder möglich war. Ich habe mein gestecktes Ziel nach dem lockdown bereits erreicht. Was wollt ihr nach dem Hausarrest als erstes tun? Schreibt doch einen Kommentar.

Was vermisse ich sonst noch?

Sehr viel habe ich nicht vermisst während dem lockdown, einzig das einkaufen war etwas kompliziert aber die dinge dich ich wirklich gebraucht habe, habe ich beim Grossverteiler erhalten. Beim Online Einkauf, habe ich es mir zwei mal überlegt, brauch ich dieses ding, das gerade im Warenkorb liegt wirklich. Mein kaufverhalten wurde nicht radikal geändert. Habe Frustkäufe keine getätigt. Habe höchstens Frust gehabt wenn die bestellt Hose nicht gepasst hat.

Wir kommen auch mit weniger aus

Der lockdown hat gezeigt das Herr und Frau Schweizer auch mit weniger Konsum gut leben können. Klar der Konsum sichert Arbeitsplätze, jetzt ist nur die Frage wie viel Konsum ist angemessen. Brauchen wir jede Woche ein neues Kleidungsstück? Wohl kaum, denn wir haben so viele Kleider in unseren Schränken die wir nur einmal oder gar nie angezogen habe.

Warum habe ich Kleider gekauft, obwohl ich genügend Kleider im Schrank habe? Ganz einfach, weil ich in die Breite gewachsen bin und Schlichtwegs die Jeans nicht mehr zu gebracht habe. Wenn ich denkt das ich alle Kleidungsstück die mir zu eng geworden sind, in die Altkleider Sammelstelle gebrachte habe täuscht sich. Ich habe die Teile eingemottet mit der Hoffnung das ich bald wieder reinpasse.

Heute habe ich bemerkt, das eine Hose die ich vor kurzem gekauft habe, sich etwas locker anfühlt. Habe ich ein paar Gramm abgenommen oder sind die Kleider schon ausgeweitet? Ich hoffe das ich Weinweg weniger umfang habe so passen mir die alten Sachen wieder, die ich vor kurzem eingemottet habe.

Das Ende des lockdown

Noch wenige Tage und dazu alle Geschäfte sind wieder Geöffnet. Es ist eine Illusion zu glauben das nach dem lockdown das Leben wie vor der Korona Krise sein wird. Jetzt fängt der Überlebenskampf mancher Unternehmung an. Die folgen des lockdown werden wir erst nach und nach spüren. In der Luft hängt eine rissen Wolke von Unsicherheit. Viele Arbeitnehmer haben angst vor der Zukunft, sie wissen nicht ob sie ihren Arbeitsplatz verlieren oder nur in die Kurzarbeit geschickt werden. viel Menschen macht die Unsicherheit zu schaffen was auch nachvollziehbar ist.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*