Joomla! oder WordPress

felixs wordpress ein weiterer wordpress-blog
meine Probe Installation von Wordpress

Ich bin eigentlich ein ganz zufriedner Joomla Nutzer, doch die angekündigten Veränderungen habe mich gerade etwas verunsichert, ob ich bei mein Internetprojekt auf das richtige Pferd gesetzt habe. Der Mensch ist ja ein Gewohnheitstier er ändert nur etwas wenn es unbedingt sein muss, solange alles irgend wie geht arrangiert man sich, auch wenn man ein paar Kompromisse eingehen muss. Wenn die Kompromisse zu gross werden ist der Zeitpunkt für Veränderungen da.

Bevor ich aus technischen gründen gezwungen bin über meine CMS Webseite den Kopfzerbrechen und dann
unter Zeitdruck eine Entscheidung zu treffen, habe ich mal über den Gartenzaun geschielt was für mich für Möglichkeiten so ergibt. Den auf Joomla bin ich auch nur aus Zufall aufmerksam geworden und bin hängengeblieben. Ob bei einem neuerlichen grundlegendem Wechsel der Kommissarzufall eine rolle spielt, ich glaube weniger, denn mit der Zeit werden die Ansprüche an sein Projekt grösser und  weis vermehrt was man will. Im Nachbarsgarten gedeihen schon ein paar interessante Programme für Webseiten. Ich habe mir mal WordPress etwas angeschaut.

WordPress ist genau so wie Joomla eine plattformunabhängige freie Software, das hat den Vorteil, das ich meine Webseite von irgendeinem Internettauglichen Computer pflegen werden kann. Ich habe mit Hilfe eines gekauften Buches  eine Testwebseite auf meinem Rechner erstellt. Da ich  bereits die Benötigte Software für dieDatenbank, bereits von meine Testjoomla Seite installiert habe,  war die Installation eine kleine Sache. Einen Installationsanleitung hätte ich bestimmt auch im Internet gefunden und dies erst noch kostenlos. Für das Buch habe ich  nicht allzu viel ausgegeben, was vielleicht auch der Grund war weshalb es mir keine grosse Hilfe war um WordPress kennenzulernen.

Ganz augenfällig für mich war der Administratoren Seite,  die fand ich etwas karg, das sind Äußerlichkeiten von denen man sich nicht blenden soll. Vermutlich wird man auch dieses aussehen abändern können so das einem das Design besser gefällt.

Das aussehen seiner Webseite kann man ganz einfach durch wechseln des Template (bei WP  Themen) verändern.  Anpassungen eines Thema nach seinen Vorstellungen, ist sehr einfach, und verleit auch einemStandart Template eine individuelle Note.  Wenn ich nicht ein vorinstalliertes Thema will, kann ich ganz einfach ein geeignetes Template suchen, mit Hilfe einer Suchfunktion in der ich die Farbe, die Anzahl Spalten angeben kann.

WordPress kann sich von einem einfachen WebBlog in eine unfangreiche CMS Webseite verwandelt werden. Die  Erweiterungsmöglichkeiten habe ich nicht so recht durchschaut, trotz der einfachen Suchfunktion. Alleine die Anordnung der einzelnen Applikationen auf der Webseite hat mir sehr grosse mühe bereitet. Für einen möglichen umstieg müsste ich mich sehr stark mit diesem teil auseinandersetzten und etwas Zeit investieren.

Mein Fazit über mein WordPress Besuch ist, das eine einfache Webseite ohne grosse Kenntnisse und Zeitaufwand realisierbar ist. Sobald ich eine Webseite die das gleiche bietet wie meine bestehende Homepage, muss ich etwas tiefer mit der Materie auseinander setzten aber trotz allen wäre es machbar einen  Wechsel.  Ein solcher Wechsel möchte ich nach Möglichkeit verhindern und warte mal ab was die Joomlas Zukunft bringt.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*