Finanzielle Mittel und Pay-per-Click-Affiliate-Programme

affiliate© Web Buttons Inc - Fotolia.com

Millionen zahlen jeden Tag dafür, eine Fahrt auf der Datenautobahn zu bekommen. Nun ist es allgemein bekannt, dass das Internet, eine leicht zugängliche Ressource vieler Einkommen schaffender Aktivitäten ist. Egal, ob Sie zu einer privaten Vertriebsgesellschaft gehören, oder Sie sich gerade für Internet-Marketing oder PPC Affiliate Programme interessieren, das Internet kann ein leistungsfähiger Ort sein um Geld zu machen. Eine Partnerschaft mit einem Affiliate-Händler ist eine Win-Win Situation für die Händler und Affiliates: Verkäufe und Exposition werden in die Höhe schießen, während der Affiliate gutes Geld verdient.

Und die Dinge sind viel einfacher, der Affiliate-Händler bietet seinen Streifen von Werbung an und zahlt Ihnen, wenn jemand auf den Link in der Anzeige klickt. Sie können für jeden Klick eine Provision von 0,10 bis 0,30 € bekommen, manchmal kann sie auch höher ausfallen das ist von Ihrem Händler-Partner abhängig. Manchmal benötigen Händler eine Quote. Sie können sich einfach zurücklehnen und entspannen, während Ihre Website Cash generiert. Klingt einfach, nicht wahr?

Was ist ein PPC Affiliate-Programm?

PPC bedeutet Pay-per-Click, wobei Sie in Partnerschaft mit einem Affiliate-Unternehmen stehen, dass sie buchstäblich für jeden Klick bezahlt. Es gibt eigentlich zwei Arten von PPC Affiliate-Prorammen diejenigen, die eine Provision zahlen auf der Grundlage der Anzahl der Klicks und die andere werden auf der Grundlage des Umsatzes berechnet. Das Pay-per-Click Schema ist viel populärer als Pay-per-Lead, da die Teilnehmer nur durch Klicken auf die Anzeige bezahlt werden, unabhängig davon ob der Besucher von dem Partner Händler kauft oder nicht. Die Chancen dass ein Besucher etwas von dem Affiliate Händler kauft, sind nicht wirklich hoch.

Bei der Auswahl eines Affiliate Programms, sollten Sie das Kleingedruckte sorgfältig lesen. Einige Pay-per-Click Programme, zeigen das Verhältnis der Zahl der Menschen, die Ihre Webseite besucht haben und den tatsächlichen Menschen, die auf Ihre Anzeige geklickt haben. Wenn Sie eine stark besuchte Webseite haben, kann dies Ihre Einnahmen verletzen.

Wie fange ich an?

Natürlich müssen Sie eine Website haben. Je nach Zielgruppe, wählen Sie die besten Affiliate-Händler, die am besten zu Ihrem Thema passen. Zum Beispiel wenn Ihre Webseite eine “Zimmerei“ ist, dann können Sie ein Affiliate-Programm suchen, das Werkzeuge für Tischlereien verkauft.

Allerdings, wenn Sie keine Webseite haben ist das auch kein Problem. Sie können eine Content-Website, über alle Themen die es unter der Sonne gibt, wie etwa “So sprechen Sie mit Ihrem Hund“ oder “Dekorieren Sie Ihr eigenes Haus“ bekommen. Aber warten Sie, es ist noch nicht vorbei. Wir stehen vor einem Dilemma – wie erhöhen Sie den Verkehr?! Als erstes müssen Internet-Surfer Ihre Webseite sehen, dann die Anzeige.

Wie erhöhe ich meinen Verkehr?

Erstens, gestalten Sie Ihre Website in einer Weise, dass sie den Internet-Nutzer anziehen wird. Eine benutzerfreundliche Website ist immer empfehlenswert, so dass die Kunden wissen, was man klicken muss. Berücksichtigen Sie das Look und Feel der Anzeige. Wenn es nicht professionell aussieht, werden die Nutzer es höchst wahrscheinlich ignorieren. Legen Sie die Anzeige auf einer strategisch günstigen Lage an – eine, wo Anwender es deutlich sehen können. Sichtbarkeit der Anzeige ist immer wichtig.

Eine andere Möglichkeit ist es, einen Link zu Ihrer Website in Foren, Web-Communities, Ezineartikel oder Bulletin Boards zu veröffentlichen. Allerdings erfordert diese Methode sehr viel Mühe, die ihren Zweck erfüllt, in erster Linie einfach Geld zu bekommen! Der Schlüssel ist, einmal etwas zu tun und es dann vergessen. Es ist wie ihr Geschäft auf Autopilot setzen. Zur Aufrechterhaltung Ihres Pay-per-Click-Geschäfts, müssen Sie die Site-Aktivitäten ständig im Auge haben und aktualisieren, davon hängt ab wie viel Geld Sie verdienen.

Kann ich mehr Geld verdienen?

Wenn Sie denken, auf die nächste Ebene zu gehen können Sie ein Zwei-Klassen-Affiliate-Programm versuchen. Dies gibt ihnen die Möglichkeit zu rekrutieren. Anders als das Geld, das Sie von Ihren Website Klicks bekommen, erhalten Sie auch einen Prozentsatz von dem, was Ihre Affiliates generieren. Einige Unternehmen geben bis zu 30%, manche sogar bis zu 50% auf alle gemachten Umsätze. Denken Sie daran, Sie sollten in der Lage sein, Ihre Affiliate-Programme zu verwalten und zu überwachen. Wenn Sie mehr Partner rekrutieren können, dann können Sie mehr verdienen, ohne auch nur einen Finger zu bewegen! Wählen Sie Partner, die höchstwahrscheinlich weitere Internet-Nutzer gewinnen und mehr Verkehr bringen. Sie müssen nur die richtigen Leute kennen.

Autor: 

Kommentar hinterlassen on "Finanzielle Mittel und Pay-per-Click-Affiliate-Programme"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*